Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Bedingungen liegen allen Verträgen mit ISO - Consulting zugrunde:

  1. Das Unternehmen beschäftigt ISO - Consulting, um folgende Leistungen gemäß den Bestimmungen und Bedingungen dieses Vertrages zu erbringen: ISO - Consulting wird die Verantwortlichen und Mitarbeiter des Unternehmens in Angelegenheiten beraten, welche sich auf die Betriebsführung und Organisation, auf die Marktstrategie und die Finanzpolitik des Unternehmens, die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen beziehen und allgemein jedes Anliegen zu den geschäftlichen Angelegenheiten des Unternehmens behandeln.
  2. ISO - Consulting wird die meisten der mit diesem Vertrag übereinstimmenden Leistungen an einem Ort erbringen, welcher von ISO - Consulting selbst bestimmt wird. Zusätzlich wird ISO - Consulting Leistungen am Telefon und am PC und an jedem anderen notwendigen Ort erbringen, um die vertraglich festgelegten Leistungen erfüllen zu können.
  3. ISO - Consulting erfüllt als selbständiges Unternehmen seine Aufgaben im Rahmen dieses Vertrages. Dementsprechend ist ISO - Consulting für die Zahlung aller Steuern, inklusive bundesstaatlicher, staatlicher und lokalen Steuern, welche sich aus den Aktivitäten von ISO - Consulting im Rahmen seiner Tätigkeiten ergibt, verantwortlich.
  4. ISO - Consulting stimmt zu, sämtliche Informationen, die personelle, finanzielle oder andere Angelegenheiten des Unternehmens betreffen, die während der Beratungstätigkeit bekannt werden, vertraulich zu behandeln und sie nicht an dritte Personen, Unternehmen oder Organisationen weiter zu geben.
  5. Das Unternehmen kann ISO - Consulting beauftragen, die Dienste Dritter in Anspruch zu nehmen. Die für den ISO - Consulting entstehenden Kosten werden vom Unternehmen erstattet. ISO - Consulting verpflichtet sich, keine Dritten ohne ausdrückliche vorherige Genehmigung des Unternehmens zu beschäftigen.
  6. ISO - Consulting ist als Berater nicht für die Durchsetzung und Einführung von Maßnahmen in der Organisation des Kunden verantwortlich. Eine Verantwortung für negative Ergebnisse der Beratungsleistung wird ebenfalls ausgeschlossen, sofern die Beratung nicht grob fahrlässig durchgeführt wurde. Grobe Fahrlässigkeit liegt z. B. vor, wenn in Beratungsleistungen wissentlich zur Nichtbeachtung bestehender Gesetze aufgerufen wird. Warnhinweise des Beraters schließen die Haftung generell aus.
  7. Um eine optimale Beratungsqualität sicher zu stellen ist es unabdingbar, dass die Gechäftsleitung und je nach behandeltem Thema Führungspersonen und Mitarbeiter des Kunden eng mit ISO-Consulting zusammenarbeiten. ISO-Consulting übernimmt ausdrücklich keine Verantwortung für Folgen einer fehlenden Kooperation.
  8. Zahlungen erfolgen nach monatlicher Rechnungsstellung innerhalb des vereinbarten Zeitraums. Der Kunde akzeptiert, dass die günstigen Kostensätze nur dann haltbar sind, wenn diese Bedingungen eingehalten werden. Ist eine Woche nach der 3. Mahnung keine Zahlung eingegangen, behält sich ISO-Consulting das Recht vor, die Forderung entweder zu verkaufen oder ein Inkassobüro einzuschalten. Mit Auftragserteilung erkennt der Kunde an, dass ISO-Consulting mit der SCHUFA zusammen arbeitet, d. h., im Bedarfsfall können Daten an die SCHUFA übermittelt werden. ISO-Consulting behält sich das Recht vor, nach der 2. Mahnung laufende Arbeiten auszusetzen.
  9. Gerichtsstand für beide Seiten ist Rosenheim.